Bioverfügbarkeit von 95% und mehr

Die sog. „Mizellenbildung“ erwirkt eine hohe thermische, mechanische, sensorische und mikrobiologische Stabilität der Moleküle. Es wird nun auch gewährleistet, dass die eingenommene Substanz (Vitamin) die Magen/Darm-Passage passiert ohne durch die Magensäure zerstört bzw. verändert zu werden.

Mizellenbildung, vereinfacht erklärt: Eine Mizelle besteht aus einem “Kern” (Inhaltsstoff, z.B. Kurkumin) und einer “Hülle” aus Hilfsstoffen (z.B. Wurzelharz), welche die Verbindung mit dem umgebenden Wasser ermöglichen.

Die Bioverfügbarkeit von schwer- und fettlöslichen Substanzen ist gering und liegt in der Regel nur zwischen 5% und 20%. Die meisten Wirkstoffe werden ungenutzt ausgeschieden. Darüber hinaus sinkt mit zunehmendem Alter die Fähigkeit des Körpers, fettlösliche Substanzen aufzunehmen.

Der in der Herstellung der VITANA X Produkte integrierte Prozess der Mizellenbildung ersetzt den aufwendigen körpereigenen Prozess der Verdauung von fettlöslichen Stoffen. DAS ERGEBNIS IST EINE BIOVERFÜGBARKEIT VON 95% UND MEHR.*

Die Wirkung dieser wasserlöslichen Darreichungsform konnte vielfach wissenschaftlich bewiesen werden. Im Beispiel von Kurkumin wurde bei Probanten bei Einnahme der „mizellierten“ Produkte gegenüber einer Einnahme in Kapselform eine Steigerung um das 185fache der im Blut nachgewiesenen.

CPhl Pharma Award Winner

Das von VITANA X angewandte Verfahren der Mizellenbildung stellt eine weitere Errungenschaft im Bereich der Wissenschaft dar. Für diese Forschung gab es 2018 den „World CPhI Excellence Formulation Award“. Es ist gelungen, die aus natürlichen sowie pflanzlichen Molekülen hergestellten Mizellen so zu stabilisieren, dass diese in viel geringerer Konzentration als bei bisher bekannten Verfahren eingesetzt werden können.*

Graphische Darstellung einer Mizelle
pl_PLPolski
de_DEDeutsch en_USEnglish it_ITItaliano es_ESEspañol nn_NONorsk nynorsk hu_HUMagyar fr_FRFrançais ru_RUРусский ro_RORomână sk_SKSlovenčina cs_CZČeština pl_PLPolski
X
X